Dr. Johann Meisner

Leiter Arbeitsgruppe Messwandler und Hochspannungsmesstechnik

bei Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Kapitel 20

Dr. Johann Meisner wurde 1982 in Lusino, Russland, geboren. Nach seiner Schulausbildung in Russland und Deutschland schloss er 2010 sein Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Braunschweig als Diplom-Ingenieur ab. Seit 2010 ist er in der Abteilung für elektrische Energiemessungen an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig tätig. In dieser Zeit war er an mehreren nationalen und internationalen Projekten und Vergleichen beteiligt. 2014 promovierte er an der Technischen Universität Braunschweig zum Doktor der Ingenieurwissenschaften (Ph. D.). Das Thema seiner Dissertation lautet “Messtechnik für die HGÜ-Energieversorgung”. Sie wurde an der Physikalisch Technischen Bundesanstalt (PTB) durchgeführt. Der Forschungsschwerpunkt von Dr. Johann Meisner liegt im Bereich der Hochspannungs- und Hochstrommesstechnik. Von 2015 bis 2021 war er Leiter der PTB-Arbeitsgruppe Hochspannungsmesstechnik. Seit 2021 leitet er die Arbeitsgruppe Messwandler und Hochspannungsmesstechnik. Dr. Johann Meisner engagiert sich in der nationalen (VDE DKE) und internationalen (IEC) Normung sowie in mehreren CIGRE-Arbeitsgruppen auf dem Gebiet der Hochspannungs- und Hochstrommesstechnik. Darüber hinaus ist er Coomet-Sprecher der Abteilung Elektrizität der PTB und engagiert sich in der Euramet P&E-Gruppe. Er ist Mitglied im Lenkungsausschuss des EMN Smart Electricity Grids.